Interkulturelles Training für Ausbilder/-innen

    

Sie sind als Ausbildungsbetrieb auf der Suche nach neuen AZUBIS?

Und auf der anderen Seite sind viele junge Menschen aus dem Ausland auf der Suche nach einer Berufsausbildung. Sie stehen dem deutschen Ausbildungsmarkt als Lehrlinge / AZUBIS zur Verfügung.

Das Leben und Arbeiten in Deutschland ist nicht nur für die jungen Ausländer eine Herausforderung, sondern auch für die Betriebe. Als Ausbildungsbetrieb fühlen Sie sich evtl. mit all Ihren Fragen allein gelassen. z.B.:

  • Welcher Ausländer darf arbeiten, wer nicht?
  • Welche finanziellen Hilfen gibt es für den Ausbildungsbetrieb?
  • Welche konkreten Hilfen gibt es, um den Mehraufwand an Ausbildung aufzufangen?
  • Wie kann die Anpassung an das deutsche Arbeitssystem erfolgreich werden?

Um nicht gleich am Anfang der Ausbildung Missverständnissen zu produzieren, die die zukünftige Ausbildungszeit enorm erschweren, erhalten Sie als Ausbilder/-in viele hilfreiche Informationen zum Umgang mit Flüchtlingen. Sie erfahren vieles über die Denk- und Lebensweise einiger Ausländergruppen, die in Deutschland leben. Es wird von Ihnen nicht erwartet, dass Sie sich „verbiegen“ bzw. den Ausländern anpassen. Dennoch erleichtert das Wissen zu manchen kulturellen Hintergründen die gemeinsame Arbeit enorm. So können Vorurteile abgebaut werden und Sie erhalten als Ausbildungsbetrieb wichtige Tips, um die Zusammenarbeit zwischen Flüchtling und Ausbildungsberieb leichter zu gestalten.Und schließlich suchen viele Betriebe aus Industrie und Handwerk neue Auszubis.

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf, um Ihnen als Ausbildungsbetrieb die Zusammenarbeit mit Flüchtlingen zu erleichtern.   

Sie erhalten von mir wichtige Informationen und entscheiden danach selbst, ob Sie lieber ohne AZUBIS bleiben oder den jungen Ausländern eine Chance geben, die Facharbeiter der Zukunft zu werden.